Bomberjacke MAneela

Nachdem ich mir schon eine Sommervariante
vom Blouson MAnella von ki-ba-doo genäht hatte,
habe ich mir jetzt noch einen für den Herbst genäht.

Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquelle benenne.

Kein schnelles Nähprojekt, aber auch kein Hexenwerk.
Man sollte ein wenig Zeit, Ruhe und auch Geduld mitbringen.

Ich bin auf meinen Blouson so richtig stolz!
Es ist nicht alles perfekt,
aber ich mag ihn auch mit seinen kleinen paar Fehlern.

Genäht habe ich ihn aus einem braunen Stepppstoff,
den ich mir im Frühjahr über Dawanda bestellt hatte.

Als kleinen Kontrast zu dem dem Braun,
wählte ich für die Bündchen und dem Reißverschluss einen Blauton.

Genau wie die Bündchen, sind die Paspeltaschen in einem Taubenblau.
Diese habe ich allerdings nicht nach der Anleitung vom Ebook genäht,
sondern nach einem Tutorial von der lieben Julia, aka textilsucht.

Das waren meine ersten Paspeltaschen
und auch diese sind nicht ganz perfekt.
Aber ich denke mal, die kleinen Fehler sehe nur ich.

Ganz besonders mag ich die Raglanärmel.
Diese habe ich geteilt und zusätzlich dann noch abegesteppt.

Der Aufnäher mit der Drei ist ist ein Überbleibsel
einer alten Jacke von meinem Mann,
die er zur Eishockey Weltmeisterschaft 1995 in Schweden getragen hat.
Damals hat er für den schwedichen Fernsehsender TV3 gearbeitet.

Ich hatte den Aufnäher vor ein paar Jahren von der Jacke entfernt,
als diese in die Kleidersammlung kam.
Jetzt war der richtige Zeitpunkt gekommen,
dem Aufnäher wieder neues Leben einzuhauchen .

Auf der Suche nach einem geeigneten Futterstoff
ist mir der Jersey vom Lillestofffestival 2016 in die Hände gefallen.
Das war das erste gemeinsame Wochenende mit meiner Nähfreundin Miri.

Wir hatten uns im Frühjahr 2016 das erste mal in Leipzig getroffen
und obwohl uns viele Kilometer voneinander trennen,
ist inzwischen eine richtig tolle Freundschaft entstanden.
Dafür bin ich sehr dankbar. 

Mein Innenstoff wird mich jetzt immer an unser Nähfestival erinnern.

Auf dem lezten Foto trage ich meine neue Rucksacktasche
nach einem Schnittmuster von der lieben Danie
… mehr davon gibt es dann im nächsten Blogpost zu sehen.

verlinkt bei du-fuer-dich-am-donnerstag

6 comments
  1. Die Jacke ist toll, richtig lässig 🙂
    So eine könnte ich auch gut gebrauchen.

    Lieben Gruß
    Sarah

    1. Ganz lieben Dank Sarah.
      Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben. Also…..Stoff kaufen und auch eine nähen!
      Liebe Grüße Katrin

  2. noch einmal, sehr sehr cool! bin auf den Rucksack gespannt! Hej und er hat in Schweden gearbeitet? Cool, ich bin ja absoluter Schwedenfan, spricht er bissl schwedisch?

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Kati,
      vielen Dank!
      ja, der Rucksack ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte und ich trage ihn jetzt seit einer Woche auch täglich.
      Ein paar Wörter schwedisch konnte mein Mann damals. Aber das ist ja auch schon viele Jahre her. Sehr viel ist da nicht hängen geblieben.
      Ganz liebe Grüße Katrin

  3. Ein richtig toller Blouson voll mit schönen Erinnerungen! ❤️ Ich finde es toll, wie du daraus deine Jacke gemacht hast, der Aufnäher, die Nähte, die Farbkombination, so schön individuell! Die Fehler siehst wohl tatsächlich nur du, aber das ist ja immer so 😉 Ganz viel Freude mit deinem Blouson 😊
    Liebe Grüße
    Stephie

    1. Liebe Stephie,
      ka, da stecken jetzt einige Erinnerungen drin. Aber das ist ja auch das Gute am Nähen….das Ergebnis ist ein ganz individueller Blouson.
      Liebe Grüße Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.