JEANSKISSEN

Vor zwei Jahren waren wir im Urlaub auf der Insel La Reunion.
Dort gab es in einem Ort  einen kleinen Laden mit vielen schönen handwerklichen Sachen.
Darunter auch richtig schönen Kissen aus verschiedenen Jeansstoffen.
Und so reifte in mir der Gedanke, auch einmal so ein Jeansflickenkissen zu nähen.

Bis zur Entstehung dauerte es natürlich eine ganze Weile…wie das so immer ist mit den guten Vorsätzen!

Nach einer Renovierung in unserem Gästezimmer,
nähte ich für das Bett vor einiger Zeit eine Tagesdecke aus einem Musselin Steppstoff.
Der übrig gebliebenen Stoff reichte noch für ein weiters kleines Kissen.

Und da war dann der Zeitpunkt gekommen.
Ich holte alle meine Jeansstoffe( genug hatte ich ja gehortet) aus meinem Schrank
und machte mich an die Arbeit.

An dem Kissen habe ich drei Tage genäht.


Durch die ganzen Steppnähte war es dann doch ziemlich Zeitaufwendig.

Aber über das Ergebnis bin ich richtig glücklich.

Es ist ein Einzelstück!

Einen Aufnäher mit Einzelstück habe ich im Netz leider nicht gefunden,
aber ich ich denke mal, Lieblingsstück passt auch sehr gut!

 

Liebe Grüße
Katrin

 

 

 

1 comment
  1. Ein tolles Upcycling und supi Resteverwertung, gefällt mir sehr,
    liebe Grüße
    Miri ; ))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.