Jumpsuit ZADIE

Anfang des Jahres habe ich mir einen
Jumpsuit ZADIE genäht und wollte ihn eigentlich zum runden Geburtstag
von meiner Mama tragen. Die große Feier fiel allerdings wegen Corona aus
und mein Jumpsuit hängt seit dem im Schrank.
Da der Zadie durch den Stoff eher etwas festlich wirkt,
hatte ich irgendwie noch keine richtige Gelengenheit, ihn zu tragen.

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquelle benenne.)

Da mir aber das Schnittmuster
ZADIE von papertheorypatterns so richtig, richtig gut gefällt,
habe ich mir jetzt einen zweiten genäht.

Den leichten zweifarbigen Jeans Chambray
habe ich mir von einem Gutschein bei smilla
gekauft.
Dummerweise allerdings nur 1,80 Meter.
Ja, irgendwe hab ich dabei nicht richtig nachgedacht.

Den fehlenden Stoff habe ich mir dann bei einem
gemeinsamen Besuch mit emilea bei der lieben Lara von 1000stoff gekauft.

Der Stoff hat zwei unterschiedlich farbige Seiten.
Auf der einen Seite ist er in einem hellen Jeansblau
und auf der anderen Seite ergibt sich ein bläuliches Altrosa.
Dieses Altrosa schimmert ein wenig durch.
Auf dem unterem Foto ist es auch sehr gut zu erkennen.

Die orginelle Webettikette mit der Aufschrift:
“Ich war mal Meterware”
habe ich übrigens auch bei 1000stoff gekauft.

Der Zadie wird als „oversized“ Schnitt bezeichnet.
 Paper Theory schreibt dazu in der Anleitung,
dass das Schnittmuster sehr relaxed ausfällt.
Bei meinem ersten Zadie habe ich die Größe 10 genäht. Bei diesem habe ich mich,
auf Grund einiger “Corona-Gramm” mehr,für die Größe 12 entschieden.
Ich hätte hier auch eine Nummer kleiner nähen Können.
Durch den leichten Jeans Chambray fällt er allerdings
sehr locker und die beqeme Weite stört mich dabei nicht im geringsten.

Einige Änderungen habe ich allerdings
bei meinem zweiten Zadie vorgenommen.
Die Schultern sind beim Jumpsuit etwas überschnitten.
Hier habe ich 4 cm zugegeben,
so dass jetzt ein kleiner Ärmel entstanden ist.
An der Beinweite habe ich jeweils an beiden Seiten 1,5 cm rausgenommen.

Und am Wickeloberteil habe ich dort,
wo das Schrägband angenäht wird, etwa 2 cm dazu gegeben.
So lässt er sich auch super ganz ohne ein Top drunter tragen.
Das hat mir bei meinem ersten Zadie nämlich nicht so gefallen.

 

Appropo erster Zadie.

Getragen habe ich ihn noch nicht, aber ein Foto gibt es schon mal.
Diesen habe ich aus einem Viskose Stone Washed light in blau genäht.
Der Stoff wirkt ganz samtig und ist auch unheimlich angenehm auf der Haut.

Und irgendwann werde ich ihn auch tragen!

Liebe Grüße
Katrin

1 comment
  1. Liebe Katrin, ich finde beide Versionen toll und der etwas legere Look gefällt mir fast noch ein Tick besser, sieht ein bisschen lässiger und nicht ganz so elegant aus, vielleicht liegt es auch an den unterschiedlichen Stoffen. So vielseitig, schön.
    Liebe Grüße Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.