Kimono Jacke

Im letzen Jahr habe ich
von einer lieben Arbeitskollegin
gaaaanz viel “alte” Schnittmuster geschenkt bekommen.
Unter anderem auch diesen Kimonojackenchnitt von Ullstein.

Der perfekte Schnitt für meinen Quilt-Look-Stoff,
der eigentlich mal eine Tagesdecke war.

Ja, ihr lest richtig….

Eigentlich wollte ich mir
den Rushes Jacquard Cotton von merchantandmills
für diesen Schnitt kaufen.
Aber als ich dann in einem Laden
diese Tagesdecke für einen Bruchteil des Preises sah,
war es um mich geschehen….

Den Schnitt hab ich ein klein wenig abgeändert.
Da mir der Halsbeleg zu üppig war,
habe ich ihn um die Hälfte verschmälert.

Für die Innentaschen habe ich einen lang gehüteten Baumwollstoff vernäht,
der, wie ich finde, hervorragend dazu passt.

Da ich meine Jacke ohne Futterstoff genäht habe,
hätte ich normalerweise um ein Ausfransen zu verhindern,
die Kanten von meinem Stoff versäubert müssen.


Ich habe jedoch das Binding von meiner Decke
fein säuberlich abgetrennt,
um es an meiner Jacke wieder ringsherum anzunähen.

Hinten habe ich meine Jacke,
wie ihr auf dem Foto sehen könnt,
etwas länger zugeschnitten.

Auch wenn es jetzt nicht
der wunderschöne weiche Stoff von Merchant und Mills ist,
gefällt mir meine Jacke richtig gut und
wird auch unheimlich gerne getragen.

Liebe Grüße
Katrin

1 comment
  1. Oh wie schööön und sowas von angesagt. Du hast alle richtig gemacht und manchmal sind es die kleinen Dinge die einen das Herz warm machen.

    Viel Spaß mit deinem besonderen Schätzchen.
    Verrätst du mir wo du die Decke gekauft hast.

    Lieben Gruß Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.