Zwergenanzug aus Wollwalk

Unser Enkel hat im letzten Winter einen weinroten Walkanzug getragen.
Ein wenig kann er ihn auch diesen Winter noch tragen.
Dann wird er ihm aber wirklich zu klein….

(Dieser Beitrag enthält Werbung, in dem ich Schnittmuster und Stoffquelle benenne.)

Als ich das neue online Snaply Magazin Anfang Oktober per Mail erhielt,
war dort ein kostenlosen Schnittmuster für einen Walkanzug dabei.
Und so kam es, dass ich nach einer kurzen Rücksprache mit meiner Tochter,
ein paar Tage später den Walkloden
in olive von der Firma Snaply bestellte.

Das Schnittmuster für den Zwergenanzug stammt aus dem Buch hej-minimode
Kleidung im skandinavischen Look für Babys und Kleinkinder.

Das der Anzug mit Innenfutter genäht wird,
hat mir gleich gefallen.
Dieser Stoff war auch schnell gefunden.
Ich hatte nämlich noch einen Bio- Ringel- Jersey von
stoffonkel in meinem Schrank zu liegen.

Bei dem Bündchen war ich mir anfangs nicht ganz sicher,
ob das mit dem dicken Walkloden aussieht,
deshalb gab es erst einmal eine Probenaht.

Gemüht habe ich mich allerdings bei den Knopflöchern.
Normalerweise habe ich mit dem Bernina
Knopflochschlittenfuss 3A kein Problem.
Durch einen Sensor am Nähfuss wird die Knopflochlänge ermittelt
und übermittelt diesen Werte dann an die Nähmaschine.
Dadurch können im Handumdrehen beliebig viele Knopflöcher
mit exakt der gleicher Länge genäht werden.
Zum Nähen meiner sechs Knopflöcher habe ich viel Zeit investiert und
auch die ein oder andere Naht wieder aufgetrennt.
Im Nachhinein denke ich,
ich hätte den Sensor vielleicht mal zwischendurch reinigen sollen….
Naja, beim nächsten mal bin ich dann schlauer!!!

Die kleinen Herz- Knopflöcher sind aus meinem Fundus.
Leider hatte ich nur noch vier grüne und zwei orange.
Das fällt allerdings am fertigen Anzug überhaupt
nicht auf und jeder denkt, das muss so sein.

Da der Anzug doch recht schlicht gehalten ist,
habe ich auf dem Innenstoff noch einen Plott gemacht.

Etwas mühsam war das Annähen des versteckten Bündchens.
Es ist kein Hexenwerk, das Bündchen zwischen zwei Stoffen anzunähen,
aber meine drei Stoffe zusammen, waren doch recht dick.
Eine Anleitung dazu findet man bei You Tube.

Über das Ergebnis bin ich jedenfalls mega glücklich
und auch sehr stolz!

Unser kleiner Enkel musste ihn gestern bei schönstem Wetter auch schon mal anziehen,
so das die Omi ein paar Fotos machen konnte.

Das hat ihn, wie man sieht in keinster Weise gestört….

Gut, ein klein wenig zu groß ist er noch,
aber die Kleinen wachsen doch in dem Alter recht schnell.

Und vielleicht kann er den Anzug ja dann auch noch im nächsten Winter tragen…..

Liebe Grüße
Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.